Wassertreten

Das Wassertreten von Sebastian Kneipp hilft bei Krampfadern und Durchblutungsstörungen sowie Migräne, Müdigkeit und heißen Beinen.

 

15285-Mann-Wassertrten-Kneippen-iStock_000037449256Large

Anleitung:
  1. Füße und Beine sollten warm sein, idealerweise durch ausreichende Vorerwärmung durch Wandern, Fahrradfahren, Gymnastik, etc.
  2. Benötigt wird ein Wassertretbecken (Badewanne, großer Bottich, großer Eimer etc.) oder an warmen Sommertagen ein Bachlauf, Stadtbrunnen oder Meerestrand.
  3. Das Gefäß mit kaltem Wasser (8 bis ca. 18 Grad Celsius) bis knapp unters Knie füllen.
  4. Bei kleineren Gefäßen davor auf einen Stuhl oder eine Bank sitzen und die Beine abwechselnd aus dem Wasser heben. Bei einem Kneippbecken bei jedem Schritt das Bein aus dem Wasser heben, wie bei einem „Storchengang“.
  5. Sobald der Kaltreiz zu stark wird, aufhören (ca 0,5 bis 1 Minute).
  6. Danach das Wasser mit der Hand abstreifen und sofort wieder für ein Wärmegefühl durch Gymnastik oder Gehen sorgen.

Weitere Informationen zum Wassertreten gibt es in diesem Video.